Glücksspielsucht, Spielsucht, Therapie - mein persönlicher Blog über meine Glücksspielsucht und meinen Umgang mit ihr. Über meine stationäre Therapie, die Hilfe meiner Frau, meine Selbsthilfegruppe für Glücksspielsucht und mein neues Leben!

Selbsttest Glücksspielsucht

| 2 Kommentare

Die Frage "Bin ich glücksspielsüchtig" ist relativ leicht und schnell zu beantworten. Echt!

Die Frage „Bin ich glücksspielsüchtig“ ist relativ leicht und schnell zu beantworten. Echt!

Bist Du glücksspielsüchtig? Bist Du abhängig?

Beantworte Dir selbst ein paar Fragen. Dann findest Du es heraus.

Autor: Kai Sender

Ich bin spielsüchtig und alkoholsüchtig. Trocken bin ich seit 22 Jahren, spielfrei seit sechs Jahren. 2011 habe ich eine stationäre Therapie in der Fachklinik St. Marienstift - Dammer Berge GmbH - 49434 Neuenkirchen gemacht. Hier schreibe ich über meine Spielsucht und Alkoholsucht, meine Therapie und meine Gefühle und über das, was ich über mich und meine Sucht lerne. Du findest mich auch auf Google Plus, Facebook und Twitter. Außerdem kannst Du mir gerne mailen.

2 Kommentare

  1. Ich bin spielsüchtig und komplett am Ende.wir haben heute den 1.3. Und ich bin pleite. .jetzt liege ich hier rum und bemitleide mich selbst. Ich bin nicht doof aber diese Sache mit dem spielen macht mich dazu. Ich habe ca 60000 Euro verzockt.Freunde und Familie belogen und trotzdem nachdem ich alles erzählt habe stehen die noch zu mir.. ich war letztes jahr beim Therapeuten aber war weder ehrlich zu ihr noch zu mir. .jetzt ist es soweit das kreditraten geplatzt sind und ich den Unterhalt für meinen geliebten Sohn nicht bezahlen kann. .tiefer geht es nicht mehr. .Selbstmord Gedanken ..dazu bin ich aber zu feige und mir ist das leben zu wichtig. .nur es muss wieder eines werden was sich lohnt! Ich habe mich heute an eine Suchtberatung gewendet und um Hilfe gebeten. Ich glaube das einzige was mir noch helfen kann ist eine stationäre Therapie. Jetzt meine Frage . Kann ich ich eine solche Therapie machen ? Steht die mir zu? Muss ich die selbst bezahlen? Erfährt mein Arbeitgeber davon? Ich weiss gar nicht ob ich mit meinem Text hier richtig bin aber diese Seite scheint mir sehr real zu sein ..auch dein Buch würde mich interessieren aber das Geld dafür habe ich leider verzockt !!!

    • Hallo Dan,

      es ist gut, dass Du Dich an eine Suchtberatung gewendet hast. Die werden Dir auch sagen können, wer Dir eine stationäre Therapie bezahlt. Dein Arbeitgeber erfährt natürlich, dass Du eine REHA machst, Du musst ihm aber nicht sagen, worum es dabei geht.

      Allerdings: Warum noch weiterlügen? Du bist krank und hast keinen Charakterfehler. Also fange jetzt an, ehrlich zu sein und die Dinge in die Hand zu nehmen.

      Dir alles Gute,

      Kai

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.